Markisen

Entscheiden Sie sich für eine Markise, dann kann sie als Sonnen-, Wärme-, Blend- und Sichtschutz eingesetzt werden. Dabei können Sie aus unterschiedlichen Farben und Ausführungen wählen. Es gibt Sonnenschutz Markisen, die zum Klemmen sind, welche mit offenen Gelenkarmen oder andere, die durch eine Kassette geschützt werden. Des Weiteren gibt es Markisen mit seitlichem Windschutz. Dabei können Sie den Sonnenschutz in Standardgrößen wählen oder diese auch maßgefertigt bestellen.

Die Klemmmarkisen

Wie schon erwähnt, gibt es unterschiedliche Markisenarten. Klemmmarkisen gehören zum preiswerten Sonnenschutz, den Sie ohne Bohren sofort montieren können. Gerade dann, wenn Sie nur Mieter einer Wohnung sind, ist es sinnvoll sich für eine Klemmmarkise zu entscheiden. Diese wird, wie der Name schon sagt, einfach eingeklemmt. Dabei benötigen Sie lediglich zwei Fixpunkte an der Decke und am Boden Ihres Balkons. Schon können Sie die Markise mit Teleskopstangen einklemmen.

Die Gelenkarmmarkise

Eine weitere Möglichkeit der Markisen ist die sogenannte Gelenkarmmarkise. Sie kann auf mittleren und größeren Terrassen eingesetzt werden. Sie ist eine der robustesten und stabilsten Markisenarten und kann zusätzlich mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

Die Kassettenmarkise

Bei dieser Sonnenschutzmarkise finden Sie eine voll geschlossene Kassette, in der das Tuch, die Gelenkarme und der Antrieb geschützt sind. Es gibt sie als ovalen oder auch als eckigen Kasten. Suchen Sie ein etwas günstigeres Modell, können Sie auch eine Kassette wählen, die nur halb geschlossen ist. So ist die Markise perfekt vor Wind, Wetter und Schmutz geschützt.

Die Seitenmarkisen

Eine weitere Möglichkeit, sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen, sind die sogenannten Seitenmarkisen. Dabei wird sie seitlich angebracht und besitzt ein Einzugsmechanismus. Es handelt sich dabei um einen Schutz vor seitlicher Sonneneinstrahlung. Ebenso können Sie sich auch vor leichtem Wind schützen oder auch neugierige Blicke abhalten. Im eingezogenen Zustand versteckt sich die Markise in einem Gehäuse aus Aluminium. Somit ist sie auch bei schlechtem Wetter perfekt geschützt.

Die Senkrechtmarkisen

Eine weitere Möglichkeit, damit Sie Ihren Balkon vor UV-Strahlen und Hitze schützen können, sind die sogenannten Senkrechtmarkisen. Diese werden auch hin und wieder als Vertikalmarkisen bezeichnet. Diese können Sie einfach zwischen die Balkondecke und dem Geländer anbringen.